Willkommen im Nachrichten Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Wohin will der " Truther " eigentlich ?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Calypso_King



Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Mi 20 Jul 2011, 14:36



text


Zuletzt von Calypso_King am Di 27 Dez 2011, 11:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jan H.



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 05.07.11

BeitragThema: ...zur besseren Welt   Mi 20 Jul 2011, 14:54

Ich für meinen Teil kann behaupten, dass ich eine besseres System als das heutige will.
Mehr Gerechtigkeit, mehr Selbstbestimmung, mehr Freiheit.

Alles andere ist für mich sekundär.

Viele Grüße
Jan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dasweisseband.cabanova.com
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Mi 20 Jul 2011, 18:09

Gutes Thema Laughing

Ich will eine direkte demokratie statt Parteienstaat.

Wichtigster Punkt.

Wichtig auch:
- freie Medien, Konzentrationsverbot, Parteien raus aus den Kontrollgremien etc.
- zinsloses Geld, goldstandard
- starke Bürgerrechte, Schutz des Bürgers vor der Exekutive
- echte Gewaltenteilung, unabhängige direkt gewählte Richter, weisungsungebundene Staatsanwälte
- abschaffung der Geheimdienste
- imperatives Mandat
- striktes Subsidiaritätsprinzip
- Gewaltmonopol des Staates muss durchgesetzt werden
- Waffenbesitz der Bürger
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jan H.



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 05.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Do 21 Jul 2011, 10:11

rolf schrieb:
Gutes Thema Laughing

Ich will eine direkte demokratie statt Parteienstaat.

Wichtigster Punkt.
Direkte Demokratie per Internet ist absolut im Rahmen des Möglichen

rolf schrieb:

- freie Medien, Konzentrationsverbot, Parteien raus aus den Kontrollgremien etc.
Ebenfalls durch das Internet kein ferne Zukunftsmusik. Auch heute schon kann jeder "seine Medien" verbreiten

rolf schrieb:

- zinsloses Geld, goldstandard
Meiner Meinung nach Bedarf es überhaupt keinem Geld in heutiger Form als Tauschmittel. Aber wenn Geld, dann definitiv zinslos und mit Edelmetall (Gold) gedeckt

rolf schrieb:

- starke Bürgerrechte, Schutz des Bürgers vor der Exekutive
In meinen Augen ist DER BÜRGER die Exekutive; der Bürger muss also vor sich selbst geschützt werden

rolf schrieb:

- echte Gewaltenteilung, unabhängige direkt gewählte Richter, weisungsungebundene Staatsanwälte
Bei direkter Demokratie wäre die Gewalt autormatisch geteilt, oder? Gerichtet wird immer von gewählten, regional angesehenden Bürgern

rolf schrieb:

- imperatives Mandat
- striktes Subsidiaritätsprinzip
Ebenfalls direkte Demokratie


Die anderen Punkte lass ich mal unkommentiert.

Vielleicht könnte man hier eine richtige Umfrage einfügen mit Antwortmöglichenkeiten a la
Was will der Truther eigentlich?
-ein komplett neues System
-Reformationen, aber die Grundstruktur des heutigen Systems aufrecht erhalten
-Chaos, Anarchie und Zerstörung
-das System komplett erhalten, nur selber an die Macht kommen :-D
-etc


Viele Grüße
Jan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dasweisseband.cabanova.com
Calypso_King



Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Do 21 Jul 2011, 11:18

text


Zuletzt von Calypso_King am Di 27 Dez 2011, 11:07 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
laxxal

avatar

Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 06.07.11
Ort : GER

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Fr 22 Jul 2011, 01:01

Das ist mal eine sehr gute Frage


Wohin will der Thruther ?

Interessant ist hier auch der Zusammenhang zwischen „guten Truther“ und „Bösen Truther.
Ja, wieder diese unerträgliche Einteilung in Lager von Gut und Böse. Razz

Es geht darum ob, der „Truther“ eine „bessere Welt“ will und Tyrannei bekämpft oder den
Infokrieg als eine Art Lehrform nutzt ,wie werde ich was in der NWO, wie kann ich Tyrannei verfeinern und meine Macht ausbilden.
Wenn ich weiß wie man Tyrannei bekämpft, weiß ich auch wie man sie etabliert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Fr 22 Jul 2011, 10:44

Wenn wir uns nicht einmal auf direkte demokratie einigen können, in der im Vorfeld von abstimmungen sich jeweils Befürworter und Gegner von abstimmungsthemen zu gleichen Teilen in Massenmedien äussern (und werben) können, dann brauchen wir gar nicht weiter zu diskutieren.

alles andere kommt danach, zuerst muss der Souverän in die Lage versetzt werden zu entscheiden, und zwar direkt zu Sachfragen und nach gründlicher debatte, die vorwiegend in den GEZ-Medien stattfindet, wo dann statt "anne will" ECHTE diskussion stattfindet.

Wenn wir uns darauf nicht einigen können, werden wir scheitern.
ich fürchte, das geschieht bereits... Rolling Eyes
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Fr 22 Jul 2011, 11:34

@rolf: Steht nicht das imper. Mandat im Gegensatz zum Kompromiß sowie das Gewaltmonopol des Staates zum Waffenbesitz der Bürger?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Fr 22 Jul 2011, 20:15

intendant schrieb:
@rolf: Steht nicht das imper. Mandat im Gegensatz zum Kompromiß sowie das Gewaltmonopol des Staates zum Waffenbesitz der Bürger?

Jein Laughing

Wir haben einen Fraktionszwang der Parteien im Parlament, der durch die Listenplatzvergabe gesteuert (erzwungen) wird.
Ein freies Mandat ist das offiziell, wer´s glaubt...
Um den Parteienfilz zu brechen, muss entweder auf Listenwahl verzichtet werden (nur Direktmandate, also wirklich unabhängige Abgeordnete), oder eben ein imp Mandat her.
Parteispenden und Nebenjobs wären natürlich verboten.

Da wichtige Sachfragen per Volksabstimmung geregelt würden, ist diese Frage eher sekundär.


Wir gehen unruhigen Zeiten entgegen, in denen der Staat das Gewaltmonopol nicht mehr durchsetzen kann.
Kann er ja heute schon nicht, weder nachts in der U-Bahn noch in Schulen und Kiezen.
Es wird schlimmer werden, Waffenbesitz wird Gemeingut werden, ich hätte es lieber legal.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Calypso_King



Anzahl der Beiträge : 81
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Fr 22 Jul 2011, 21:23

text


Zuletzt von Calypso_King am Di 27 Dez 2011, 11:07 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Fr 22 Jul 2011, 22:39

rolfi, wenn das Volk wichtige Fragen selbst entscheiden soll, fragt sich welche Fragen das sind und welche für die Politiker verbleiben.

Also Waffenbesitz nur weil der Staat es schwerlich schafft seinen Aufgaben nachzukommen? Warum dann die Forderung nach dem Gewaltmonopol des Staates?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Sa 23 Jul 2011, 08:05

Sandbox schrieb:

Ja, wenn sowieso der großteil der Bevölkerung weichspül TV bevorzugt, wer würde dann sowas ansehn, vor allem wenn in Zukunft die gesamte politik so geführt werden würde, müssten diese dann den ganzen Tag vor der Glotze hängen,
um souverän an der direkten demokratie beteiligt sein zu können, und pro Tag wären mindestens 25 abstimmungs vorgänge notwendig (die dann natürlich auch gezählt und überprüft werden wollen) damit die Gesetze irgendwann mal fertig werden.

Das mit einer derzeitigen gefühlten 35%igen wahlbeteiligung. Suspect


Die Wahlbeteiligung bei Bundestagswahlen liegt bei 70%, war vor 20 Jahren noch höher, 80%.
Die Leute gehen durchaus zur Wahl, wenn sie das Gefühl haben etwas entscheiden zu können.

Ich schrieb von Volksentscheid bei wichtigen Sachfragen, dein Einwand trifft also nicht zu.
25 Abstimmungen täglich... sorry das sit Blödsinn.
Schau in die Schweiz, worüber die abstimmen: Euro, nato, EU etc, also wichtige Grundsatzentscheidungen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Sa 23 Jul 2011, 08:10

intendant schrieb:
rolfi, wenn das Volk wichtige Fragen selbst entscheiden soll, fragt sich welche Fragen das sind und welche für die Politiker verbleiben.

Also Waffenbesitz nur weil der Staat es schwerlich schafft seinen Aufgaben nachzukommen? Warum dann die Forderung nach dem Gewaltmonopol des Staates?

intendantchen, wie wäre es mit Euro ja/nein, Bailout ja/nein, Transferunion ja/nein, Osterweiterung, Türkeibeitritt etc pp.

Freie Bürger dürfen Waffen haben, um den Staat zur Durchsetzung seines Gewaltmonoplos zu zwingen:
Gewalt an Schulen, in der U-Bahn etc pp, räumt der Staat nicht auf, machen es die Bürger.

Prosit Twisted Evil
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Sa 23 Jul 2011, 12:27

rolf schrieb:
intendantchen, wie wäre es mit Euro ja/nein, Bailout ja/nein, Transferunion ja/nein, Osterweiterung, Türkeibeitritt etc pp.
cheers
Bin ich auch dafür, nur ginge das nur bei Themen ohne Zeit- oder aus anderer "Not" heraus wie Euro, Osterweiterung, Türkei.
Und was wäre mit dem imp. Mandat beim pol. Alltagsgeschäft? Wie kommt es da zu Ergebnissen?


rolf schrieb:
Freie Bürger dürfen Waffen haben, um den Staat zur Durchsetzung seines Gewaltmonoplos zu zwingen:
Gewalt an Schulen, in der U-Bahn etc pp, räumt der Staat nicht auf, machen es die Bürger.

Prosit Twisted Evil
Und geben sie diese hinterher auch wieder ab? Erinnert mich eher an Hilfssheriffs. Kein Wunder, daß auch Alex ein Freund des wilden Westens ist. Laughing
Abgesehen davon, daß das aus guten Gründen strafbar ist, denke ich nicht, daß der Bürger durch eigene Aufrüstung den Staat zur Durchsetzung seines Gewaltmonopols zwingen kann. Fände ich auch irgendwie wiedersprüchlich.

Und gerade eben ist das Thema "Waffen für freie Bürger" ja aktueller denn je.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Sa 23 Jul 2011, 15:31

Wohin das Thema Waffen für jeden Idioten führt sehen wir ja gerade. Wer glaubt er könne mit Waffen gegen die Elite oder einen Staat bestehen und Probleme lösen der ist noch auf dem Stand eines unmünigen Kindes. Wir lassen zu dass Gottlosigkeit und Werteverfall zunehmen, haben kein Problem mit Millionen ermordeter Babys jährlich, aber wollen mit Waffen unsere Freiheit die wir nie haben und gar nicht kennen verteidigen.

Wer will Waffen kaufen von dem Feind den er bekämpfen will und der sowohl Freund wie auch Feind beliefert.



----Dummheit in Perfektion. Basketball



2Co 10:4 denn die Waffen unseres Kampfes sind nicht fleischlich, sondern göttlich mächtig zur Zerstörung von Festungen;
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jan H.



Anzahl der Beiträge : 15
Anmeldedatum : 05.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Sa 23 Jul 2011, 22:55

Auge um Auge...

Der Bademeister schrieb:
Wohin das Thema Waffen für jeden Idioten führt sehen wir ja gerade. Wer glaubt er könne mit Waffen gegen die Elite oder einen Staat bestehen und Probleme lösen der ist noch auf dem Stand eines unmünigen Kindes. Wir lassen zu dass Gottlosigkeit und Werteverfall zunehmen, haben kein Problem mit Millionen ermordeter Babys jährlich, aber wollen mit Waffen unsere Freiheit die wir nie haben und gar nicht kennen verteidigen.

Wer will Waffen kaufen von dem Feind den er bekämpfen will und der sowohl Freund wie auch Feind beliefert.


...und die ganze Welt ist blind!




Ich bin mir sicher, wenn die Menschheit nicht versteht, dass sie sich nicht gegenseitig töten dürfen, werden wir in spätestens 100 Jahren untergegangen sein.

Klar, es gibt sogenannte "Psyschopathen", die machen aber bestimmt nichtmal 1% der Bevölkerung aus.
Bei diesen Individuen muss auch individuell geschaut werden, wie verfarhren wird.

Der Rest sind fehlgeleitete junge Menschen, die ihren Platz in der Gesellschaft nicht finden können!

Und bitte kommt auch nicht mit:
"Ja, aber wenn es soweit kommt, müssen wir uns gegen Polizei und Militär verteidigen!"
Wenn es soweit kommt, müssen wir Polizei und Militär auf unserer Seite haben, anders geht es nicht!
Diese Menschen haben genauso ihre Familien zu ernähren und befolgen deswegen ihre Befehle.

Waffen führen in die falsche Richtung, also will ich WAFFEN IN ZUKUNFT NICHT!

Viele Grüße
Jan



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://dasweisseband.cabanova.com
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   So 24 Jul 2011, 11:13

Jetzt wird der Oslo-false flag als argument verwendet?
Verbrecher hatten zu allen Zeiten Waffen... wir bis 1938 auch.

Ok, ich gebs auf.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   So 24 Jul 2011, 20:06

rolf schrieb:
Jetzt wird der Oslo-false flag als argument verwendet?
Wer sagt, daß es ein ff war? Alex labert bereits wieder von Gladio und Oklahoma, hält sich hier aber etwas zurück.


rolf schrieb:
Ok, ich gebs auf.
Eine Welt ohne Waffen - das wär's doch! Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
rolf

avatar

Anzahl der Beiträge : 216
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Di 26 Jul 2011, 18:06

intendant schrieb:
rolf schrieb:
Jetzt wird der Oslo-false flag als argument verwendet?
Wer sagt, daß es ein ff war? Alex labert bereits wieder von Gladio und Oklahoma, hält sich hier aber etwas zurück.


rolf schrieb:
Ok, ich gebs auf.
Eine Welt ohne Waffen - das wär's doch! Wink

Warum Oklahoma jetzt wieder?
Weil er es als analogie sieht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Di 26 Jul 2011, 19:20

Ja rolf, fragt sich nur was für Zusammenhänge er sieht. Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Di 26 Jul 2011, 20:35

intendant schrieb:
Ja rolf, fragt sich nur was für Zusammenhänge er sieht. Wink

Ich denke er hat nur grad kein Plan und Thema. Da füllt man das Loch eben mit altem. Na da machen wir es hier much better.

Infokrieg ist tot--es lebe Infokrieg alternativ--Benesch, das sind die Trolle gut aufgehoben. Basketball Basketball
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
beewhyz



Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 31.08.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Mi 31 Aug 2011, 00:42

Truther... kommt für mich in Anlehnung an Wahrheits-Suchenden.

Ich suche die Wahreit über mich. Dazu benötige ich zunächst die Wahrheit über die Welt in der ich lebe. Dazu benötige ich die Wahrheit über die Welt die vor mir existierte. Wieso bin ich wie erzogen worden, welche Werte habe ich warum erhalten und wieso gelten welche Werte für wen. Wieso stimmen manche mit meinen überein, andere nicht. (Wieso ist zweites die Regel, ersteres die Ausnahme...). Wieso entscheiden Menschen über mein Schicksal gegen meinen willen und wie kamen sie dazu.

Habe ich diese und noch mehr ähnlicher Gegebenheiten erkannt werde ich die Wahrheit über die Welt und mich in der Zulunft wenigstens erahnen können. Unabhängig von meinem Ziel diesen Weg der Welt zu beeinflussen, durch meine Taten und mein mitwirken, ist es vor allem die Gewissheit über die Zukunft die mich dazu bewegt.

Natürlich will ich etwas bewegen. Das liegt wohlmöglich an meinem Vermögen an Empathie, also dass ich weiss, dass auch andere Menschen sich eine solche Zukunft, wie sie derzeit bevorsteht NICHT wünschen. (Sie wissen es, wollen es meist nur nicht aussprechen.) Leider kann ich für die über Jahrzente herangezüchtete Feigheit und Bequemlichkeit der Menschen nicht geradestehen und werde deshalb mein Hauptaugenmerk eher darauf richten, mein eigenes Bestehen in dieser "Neuen Welt" zu sichern. Jedoch möchte ich mit jedem, der meinen Weg kreuzt ( dass bezieht z.B. alle die dieses Forum entdeckt haben mit ein) meine Erfahrungen, Gedanken, Werte und Vorschläge AUSTAUSCHEN um mir ein noch objektiveres Bild vom "ganzen" zu machen.

Wohin ich also will: dass wir alle von einander profitieren. Lasst uns ein Kartell aus rechtschaffenden Zivilisten bilden und über Lobbyarbeit unsere Zukunft sichern Twisted Evil spass beiseite, ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will!?


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Mi 31 Aug 2011, 00:49

Willkommen! cheers

Setzt du uns mal kurz ins Bild was es damit auf sich hat?

falseflag-joische schrieb:
wenn ihr wissen wollt, was Beewhyz unter “Spalterei” versteht und welche Kritik der Alexander Benesch nicht dulden möchte, kann es immer noch auf der verlinkten Originalseite nachlesen…
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
beewhyz



Anzahl der Beiträge : 9
Anmeldedatum : 31.08.11

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Do 01 Sep 2011, 01:06

Hi,

also ich poste des öfteren meine Ansicht zur Trurtherszene auf der IK seite. Letztes mal hat flaseflag johnny sich auf seine wahrheit berufen und alles andere ausgeblendet. Wahrsch. deswegen dieser post. Mir egal! Worauf ich hinaus will: für mich sind diese Diskussionen wie etwa - 9/11 no plane - mininuke und sprengung - was wars denn nun wirklich - echte Spalterei. Da hetzen sihc Leute mit Youtube links gegenseitig auf, dass die anderen bezahlt sind und unterwandert und sonstewas. Damit wurde genau das erreicht was erreicht werden soll.

Denkt so: wenn die Mainstreammediehn es nicht schaffen die Trutherszene von Außen mit Propaganda zu zerstören (durch Verbote als folge dieser Propaganda die aber eben keiner glaubt) dann zumindest von innen durch Zersetzung und Sabotage. Zersetzung ist hierbei am besten geeignet, da sie keinen "Angriffsakt" wie die Sabotage benötigt. Einfach ein wenig chaos und schon ist die szene wieder geteilt und keiner weis mehr was stimmt denn alle selbst ernannten Propheten verkünden ihre Wahrheit....

Wie soll dadruch ein fähiges Netzwerk, mit der Fähigkeit,Situationsbezogen zu agieren, entstehen? Ich rede nicht von irgendwelchen Gewaltakten sondern eben siehe Krisenzeiten, in welchen wir alle zusammenarbeiten müssen, Propagandafeldzüge denen wir entgegenwirken müssen.

Ich mag die Linken und die ANtifa nicht aber eins haben die drauf: die kriegen es sehr gut hin in kürzester Zeit die ganze stadt mit Aufklebern, Flugblättern etc. vollzukleistern (auch wenns müll ist...)

Ich kann das von den Truthern nicht behaupten...

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   Do 01 Sep 2011, 09:40

Eigentlich hätte man doch erwartet, daß solche Truther, die auf IK immer wieder mit längst überholten Theorien antanzen, entweder ignoriert oder gesperrt werden und solche, die berechtigt zur Aufklärung beitragen wollen, nicht. Vielleicht liegt es aber auch daran, daß immer neue Truther nachwachsen und keine Orientierung auf Alex Seite oder seinem Forum mehr finden. Aristo sprach von Perlen auf dem alten Forum, nach denen man bei Alex heute tief tauchen muß, um sie - wenn überhaupt - zu finden. Wie rolf schon sagte, die neuen Truther suchen schnelle Antworten, die ihnen Alex (wie das Privatfernsehen) zu gerne gibt. Über Sinn und Zweck kann man gerne streiten.

Warum sind die Truther im Gegensatz zu den Linken (oder Rechten) unorganisiert? Und warum geben sich die Linken nicht gern für die Themen der Truther her?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wohin will der " Truther " eigentlich ?   

Nach oben Nach unten
 
Wohin will der " Truther " eigentlich ?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alternatives Infokrieg Forum :: Medien gegen die Neue Weltordnung :: INFOKRIEG-Umfragen-
Gehe zu: