Willkommen im Nachrichten Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Die Bibel

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
AutorNachricht
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Fr 30 Dez 2011, 11:11

Plissken schrieb:
Doppelschnauze!
Razz
maaaaan plissi, wo bleibt deine klösterliche erziehung ? biste mit'm dreirad durch de kinderstube gerast ?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Fr 30 Dez 2011, 11:58

ShalomGemeinde schrieb:
Plissken schrieb:
Doppelschnauze!
Razz
maaaaan plissi, wo bleibt deine klösterliche erziehung ? biste mit'm dreirad durch de kinderstube gerast ?

Die Schlange hat sehr kindische Seiten. silent Ich esse meine Suppe nicht Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Fr 30 Dez 2011, 12:59

R_F_I_D schrieb:


Die Schlange hat sehr kindische Seiten. silent Ich esse meine Suppe nicht Smile

Oh, Kind sein ist schön und nein, ich würde meine Suppe nur dann nicht essen wenn diese RFID gekocht hätte....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Fr 30 Dez 2011, 13:00

ShalomGemeinde schrieb:
Plissken schrieb:
Doppelschnauze!
Razz
maaaaan plissi, wo bleibt deine klösterliche erziehung ? biste mit'm dreirad durch de kinderstube gerast ?

Nein, mit einem
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Fr 30 Dez 2011, 14:08

Plissken schrieb:
R_F_I_D schrieb:


Die Schlange hat sehr kindische Seiten. silent Ich esse meine Suppe nicht Smile

Oh, Kind sein ist schön und nein, ich würde meine Suppe nur dann nicht essen wenn diese RFID gekocht hätte....


Nein so lustig es ist, es bin nicht ich, aber es ist Gott der dich ruft und der dir die Hand reicht. Jesus Christus der dich liebt und retten will. Nur wenn du so sicher bist dass es falsch ist warum haderst du so lange? study
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Fr 30 Dez 2011, 14:14

R_F_I_D schrieb:

Nein so lustig es ist, es bin nicht ich, aber es ist Gott der dich ruft und der dir die Hand reicht. Jesus Christus der dich liebt und retten will. Nur wenn du so sicher bist dass es falsch ist warum haderst du so lange? study

Ich hadere nicht...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    So 01 Jan 2012, 10:50

Plissken schrieb:
R_F_I_D schrieb:

Nein so lustig es ist, es bin nicht ich, aber es ist Gott der dich ruft und der dir die Hand reicht. Jesus Christus der dich liebt und retten will. Nur wenn du so sicher bist dass es falsch ist warum haderst du so lange? study

Ich hadere nicht...
Ich liebe, die mich lieben; und die mich suchen, finden mich.

Sprüche 8,17

Gott lässt sich finden

Wir sind nervös, aufgeregt und höchst ungeduldig, wenn uns ein wichtiger Gegenstand abhanden gekommen ist. Wie groß ist jedoch die Not, wenn wir einen lieben Menschen verloren haben. Können wir uns den Schmerz Gottes vorstellen, den er hat, weil er seine Geschöpfe an seinen Gegenspieler, den Teufel, verloren hat? So traf mich obiges Wort als junger Mensch sehr. Mir wurde klar, dass Gott auf meine bewusste Hinwendung zu ihm wartet. Er stülpt mir sein Heil und seine Liebe nicht einfach über. Er wartet darauf, dass ich herauskomme aus meinem Versteck. In jener Zeit wuchs in meinem Herzen die Sehnsucht, Gott zu finden. Ich begann zu beten: »Herr Jesus, ich möchte dich finden. Ich habe ein Verlangen nach Gemeinschaft mit Gott.« Gleichzeitig las ich voller Erwartung das Matthäus-Evangelium. »Gott lässt sich finden«, das durfte ich nach einiger Zeit erfahren. Sein Wort und sein Geist öffneten mir sehr deutlich die Augen. Ich wusste: »Jetzt ist der Tag der Annahme. Heute darf ich die Last der Vergangenheit auf den Herrn Jesus abwälzen und die Leitung meines Lebens ihm übertragen.« Das Angebot der Liebe Gottes besteht auch heute noch für Sie. Er wirbt um Sie. Sie sind ihm äußerst wichtig. Er wartet auf Ihre Antwort. Gott wird Sie nicht unter Druck setzen. Ihre Antwort wird er sich nicht erzwingen. Viele Menschen geben Gott keine Antwort, weil sie den verlockenden Angeboten des Teufels nachgehen und die vergänglichen Werte dieses Lebens mehr lieben als Gott. Sie tun Gott von Herzen Leid, weil er weiß, dass dieser Weg ins Verderben führt. Deshalb gilt Ihnen heute: Gott hat Sie lieb! Vertrauen Sie ihm ihr Leben an!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    So 01 Jan 2012, 18:07

Naja, wenn ich mir so die Reddot und Bouncing Kasper in eurem Paltalk anschaue...dann lieber Mensch und für immer sterben, denn sollte das eure einzigste wirksame Waffe gegn irgendwas sein...oh je! Ihr könnt ja den Dämonen auch einen Reddot geben oder diese bouncen....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    So 01 Jan 2012, 20:06

Plissken schrieb:
Naja, wenn ich mir so die Reddot und Bouncing Kasper in eurem Paltalk anschaue...dann lieber Mensch und für immer sterben, denn sollte das eure einzigste wirksame Waffe gegn irgendwas sein...oh je! Ihr könnt ja den Dämonen auch einen Reddot geben oder diese bouncen....

Plissken

Komm zu JESUS denn sonst bekommst du ewigen Bann von Gott und das ist nicht lustig.

JESUS ist GOTT study
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Mo 02 Jan 2012, 01:13

Ich bleibe lieber bei "meiner Version" der Unendlichkeit...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Sa 07 Jan 2012, 10:09

Plissken schrieb:
Ich bleibe lieber bei "meiner Version" der Unendlichkeit...
Der Tausch am Kreuz
Wenige von uns machen sich eine Vorstellung davon, was Jesus am Kreuz eigentlich wirklich vollbracht hat. Ja, Er hat dort die größte Tat vollbracht, die je ein Mensch machen konnte! Keinesfalls war Er dort ein verurteilter Verbrecher oder ein erfolgloser Wanderprediger!
Im Gegenteil: Jesus Christus hat dort auf Golgatha den Teufel besiegt, indem ER sein Leben gab für unseren Tod, Seine Gesundheit für unsere Krankheit, Seinen Segen für unseren Fluch!
Sie können sich dieses Poster hier als PDF-Datei zum Ausdrucken herunterladen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Dewdrop

avatar

Anzahl der Beiträge : 107
Anmeldedatum : 04.07.11
Alter : 25
Ort : far far away

BeitragThema: Re: Die Bibel    Sa 07 Jan 2012, 16:58

Und warum sprach Gott während der Schöpfung nun im plural??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CP. Koma



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Sa 07 Jan 2012, 22:04

Dewdrop schrieb:
Und warum sprach Gott während der Schöpfung nun im plural??

Als aller erstes ist zu bedenken, dass die Dreieinigkeitslehre, also Gott ist Vater, Sohn und heiliger Geist, nicht biblisch ist.
Der heilige Geist ist keine Person, sondern die Kraft Gottes.

In Band 14 erklärt die New Catholic Encyclopedia auf Seite 295 des Artikels „Trinity“:
„[…] wenn jemand von einer unqualifizierten Dreieinigkeitslehre spricht, ist er von der Zeit der christlichen Anfänge abgerückt und bei dem letzten Viertel des 4. Jahrhunderts angekommen. Erst zu dieser Zeit wurde das möglicherweise endgültige Dogma der Trinitarier ‚ein Gott in drei Personen’ uneingeschränkt in das christliche Leben und die Lehre übernommen.“

Dann:
„[S]o haben wir doch nur einen Gott, den Vater, von dem alle Dinge sind und wir zu ihm; und einen Herrn, Jesus Christus, durch den alle Dinge sind und wir durch ihn.“ (1. Korinther 8,6)
Hier steht drin, dass wir einen Gott (Vater) haben und einen Herren (Jesus Christus), durch den alle Dinge sind. Anders ausgedrückt, Gott hat durch Jesus alle Dinge erschaffen.

Im hebräischen steht für das Wort Gott die Bezeichnung "Elohim" im 1. Buch Mose, 26 :Und Gott sprach: Laßt uns Menschen machen, ein Bild, das uns gleich sei, die da herrschen über die Fische im Meer und über die Vögel unter dem Himmel und über das Vieh und über die ganze Erde und über alles Gewürm, das auf Erden kriecht.

Dieses Wort zeigt auf, dass es sich dabei um mehr als eine Person handelt, also pluralisch ist, wie der Staat, die Kirche usw.
Das hebräische „Elohim” ist die plurale Erweiterung der singularen Wörter „El” oder „Eloah”, dies ist als ein Hinweis auf eine Pluralität in der Gottheit zu deuten.

Mit anderen Worten, Gott ist eine Familie aus Gott (Vater) und Jesus Christus (Sohn), andernfalls hätte Jesus nicht gebetet zu seinen Lebzeiten, auch war Jesus als er lebte das fleischlich gewordene Wort Gottes, also zu dem Zeitpunkt nur Mensch, aber ausgestattet mit der Kraft Gottes (heiliger Geist). Sonst hätte er ja auch nicht sterben können am Kreuz von Golgatha bzw. als er Tod war für drei Tage und Nächte wäre zu der Zeit ja kein Gott dagewesen. Die Sünde kam durch einen Menschen (Adam) in die Welt und wurde durch einen Menschen (Jesus) besiegt.
Jesus sagt aber auch, vor Abraham war ich, also Jesus existierte schon vor den Menschen, allerdings nicht als Mensch sondern als Gott (Sohn).

Und jetzt kommt die gute Nachricht für dich: Wenn du dein Leben Jesus übergibst, den heiligen Geist empfängst und dich taufen lässt, kannst du auch Teil der Gottfamilie werden, dass ist unser Anspruch im Leben, den wir erreichen können, wenn wir Gott dienen und uns von ihm anleiten lassen und nicht unseren Egoistischen Zielen folgen, die ins Verderben führen. Gott ist gerecht, deswegen gibts bei Gott auch nur Freiwillige, aber es ist deine Entscheidung.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Sa 07 Jan 2012, 23:57

Dewdrop schrieb:
Und warum sprach Gott während der Schöpfung nun im plural??

Gott= JESUS der Sohn, der Vater und der hl. Geist: Ein Gott, drei Personen innerhalb der Gottheit, die absolut wesensgleich sind.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    So 08 Jan 2012, 08:41

a.s.o.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    So 08 Jan 2012, 19:01

Plissken schrieb:
a.s.o.
Der Weg

Jeder Mensch befindet sich auf seinem Lebens-Weg.
Der Ausgangspunkt ist die Geburt.
Vor allem Familie, Gesellschaft und Umstände bestimmen anfänglich die Richtung, in die sich ein Mensch entwickelt.
Doch spätestens ab seiner Volljährigkeit ist jeder Einzelne für sich selber verantwortlich und bestimmt so, auf welches Ziel er auf seinem Lebensweg zugeht und wo der Endpunkt liegen wird.

Heute sehen es viele den Sinn des Lebens darin, möglichst viel Spaß zu haben.
Andere streben nach Reichtum, Ruhm oder Macht.
Jeder ist ganz natürlich bestrebt, ein erfülltes Leben zu haben.

Doch die Realität des Lebens sieht oft ganz anders aus und die angestrebten Ziele werden nur selten erreicht.
Das führt zu immer mehr Frust und Enttäuschung, ja sogar bis hin zur Depression.
Das Leben vieler Menschen gleicht so der Fahrt eines Schiffes auf stürmischer See ohne Kompaß und Karte.
Ein erfülltes Leben fällt niemand per Zufall oder Schicksal zu!
Es muß geplant sein!

Wenn wir mit dem Auto unterwegs sind, gehen wir da sehr viel praktischer vor.
Als Erstes wählen wir das Ziel. Danach suchen wir nach einem Weg zum Ziel.
Ja, wir suchen uns aus einer Landkarte sogar den besten oder schnellsten Weg.
Die jetzt gebrauchten Navigationssysteme können da sehr hilfreich sein.
Nach Rom führen bekanntlich viele Wege, aber es gibt auch Orte,
die man nur über einen Weg erreichen kann.

Jesus sagt mit absoluter Sicherheit von sich selbst:
"Ich bin der WEG, die Wahrheit und das Leben.
Keiner kommt zum Vater, es sei denn durch mich."
Die Bibel, Johannesevangelium 14:6



Das ist eine sehr exklusive Aussage. Eine Aussage, die keinesfalls "politisch korrekt" ist und sein will oder kann!
Aus dieser Feststellung müssen zwangsweise wenigstens zwei Folgerungen gezogen werden:

Alle anderen Wege führen ins Verderben!
Sie sind der "breite Weg", vor dem Jesus warnt:
"Geht ein durch die enge Pforte!
Denn die Pforte ist weit und der Weg ist breit, der ins Verderben führt;
und viele sind es, die da hineingehen.
Denn die Pforte ist eng und der Weg ist schmal, der zum Leben führt;
und wenige sind es, die ihn finden." Matthäus 7:13,14
Keine andere Religion rettet!
Jesus war wirklich Gottes Sohn und Gott!
Wenn nicht, war er entweder ein Narr oder ein Lügner,
der sich aber dafür bewußt hat kreuzigen lassen.
Das kann nicht sein!

FrauCuba

MannMexiko

Junge Äthiopien

Frau Sudan

Kind Cuba

Mann Sudan

Maedchen Kenia

Junge Sudan Rucksack

Junge Sudan

Kind Sudan mit Kette

Mann Afghanistan



Kennen Sie das Ziel Ihrer Lebensreise?
Sind Sie auf dem richtigen Weg?

Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen diesen Weg zeigen.
Wir sind davon überzeugt, daß die Bibel die Landkarte zu einem zufriedenen, erfüllten Leben ist!
Sie gibt uns das Ziel vor und ist zugleich unser Navigationssystem6

Gottes Ziel für unser Leben ist Seine Freude und Sein Frieden hier auf Erden:
"Das habe ich euch gesagt, damit meine Freude in euch bleibt!" sagt Jesus.
Johannesevangelium 15:11
"Meinen Frieden hinterlasse ich euch; meinen Frieden gebe ich euch. Nicht wie die Welt ihn gibt."
Johannesevangelium 14:27
Dieser Frieden hält selbst dann, wenn wir mitten in den Stürmen des Lebens sind, ja gerade dann zeigt er sich!

Auf Seinem Weg verspricht uns Gott ein erfülltes und gesundes Leben:
"Lieber Mensch, ich will, daß es dir in allem gut geht,
und daß du gesund bist,
und daß es deiner Seele gut geht."
3. Johannesbrief 2
Der normale Zustand eines Menschen, wie ihn Gott der Schöpfer vorgesehen hat, ist Gesundheit.
Gehen wir auf Seinem Lebensweg, achten wir Seine "Verkehrsregeln", werden wir gesünder leben.
Wenn aber doch Krankheit, Leid und Tod vorbeikommen, gibt uns Jesus die Kraft,
auch dies geduldig und in Frieden zu tragen, denn wir wissen, es geht dem ewigen Ziel entgegen!

Gottes Gebote sind die Verkehrsregeln, die auf dem Lebensweg gelten.
Wer sich entschließt, sie zu befolgen, wird erleben, was ein glückliches Leben ist!
Wer sich an die Verkehrsregeln hält und mit Vernunft und Überlegung fährt, bekommt eben keine Strafzettel und wird seltener einen Unfall haben.
In unserer heutigen Gesellschaft versuchen immer mehr Menschen ohne Gott, ihren Schöpfer, zu leben.
Sie sind der Meinung, daß es keine festen moralischen Normen gibt (keine festen, unveränderbaren Gebote Gottes, somit keine Verkehrsregeln). Deshalb leben sie ihr Leben nach dem Motto: "Erlaubt ist, was Spaß macht!" Das ist ja die logische Konsequenz des Glaubens an die Evolution als Ursache allen Seins! Da gibt es keinen Schöpfer und somit auch keine Antwort auf die wichtigsten Fragen des Lebens: Wo komme ich her? Wer bin ich? Wohin gehe ich? Was kommt nach dem Tod?
Die traurige Konsequenz ist, daß wir immer mehr "schwere Unfälle" haben! Scheidungen, Selbstmord, Depressionen, ungewollte Schwangerschaften, Abtreibung, Alkohol- und Drogenabhängigkeit wie auch oft daraus resultierende schwere Krankheiten.
Die Gute Nachricht ist: Auch nach einem "Totalschaden" kann und will Gott durch Jesus Christus Ihr Leben wieder reparieren und wie neu machen! Aber auch wenn Sie Ihre Reise bisher recht gut genießen konnten, kann die Fahrt des Lebens mit dem besten Lotsen der Welt, mit Jesus Christus, nur besser werden! Ein guter Reiseführer macht den Unterschied!

Als Endziel bietet uns Gott auch noch das Ewige Leben in Gemeinschaft mit Ihm an:
"Wer an mich glaubt, der hat das Ewige Leben."
Johannesevangelium 6:47
"Ich gehe hin, euch Wohnungen zu bereiten ... Dann werde ich euch zu mir nehmen."
Johannesevangelium 14:2,3
Da wir alle am Ende durch das "Tal des Todes" gehen werden, ist es sehr wichtig, sich darauf vorzubereiten.
Nur so können wir frei werden von der Angst vor dem Tod, die uns sonst immer begleitet.
Jesus kam, "um alle frei zu machen, die ihr ganzes Leben lang Sklaven der Todesfurcht waren."
Hebräer 2:15
Hier ein Comic zum Thema Lebensweg:


Hier haben wir noch einige interaktive Comics zu dem wichtigen Thema über den Weg zum ewigen Leben für Sie!

Und die anderen Wege?

Jeder Mensch hat sich wie selbstverständlich an seine Kultur, Sprache und Religion gewöhnt.
Niemand hat sie sich ausgesucht!
Problematisch wird es, wenn jemand seine eigene Kultur und Religion für die absolut beste und richtige hält und damit die anderen abwertet. Ganz tragisch wird es, wenn daraus Streit, Kampf und gar Krieg wird, wie das leider oft der Fall ist. Aus der Geschichte wie auch der Gegenwart läßt sich leicht erkennen, daß bei Streitigkeiten um Religionen die meisten Menschen sehr emotional, aber in großer Unwissenheit handeln, da sie oft nicht einmal ihre eigene Religion genau kennen. Man kämpft für blind übernommene Traditionen, die häufig noch nie durchdacht oder hinterfragt wurden. Jeder verteidigt seinen Lebensweg, der aber nur aus Tradition übernommen wurde.
Das gilt heute auch für das bei uns sehr verbreitete Ablehnen des christlichen Glaubens im Atheismus, der sich auf die Evolution beruft und stützt, also auf sogenannte "wissenschaftliche Aussagen".

Bei einem Urlaub in der Türkei hatte ich Teile der Bibel auf Türkisch mitgenommen. Ein junger Mann, dem ich auch ein Evangelium gab, fragte erstaunt: "Was ist das?" "Ein Inçil (Evangelium)." "Oh, ich bin auch Christ!"
Was für eine Überraschung. Ein türkischer Verkäufer in einer Touristengegend ist Christ!
Er berichtete, daß er als Student angefangen hatte, über sein Leben nachzudenken. "Ich bin Moslem, nur weil ich hier geboren wurde. Ein anderer ist Christ, Hindu oder Buddhist, nur weil er dort geboren wurde. Aber es kann nur einen Gott geben. Und wenn sich die Religionen oft sogar bekämpfen, können sie nicht vom gleichen Gott sein. Es kann nur eine Wahrheit und einen Weg zurück zu dem einzigen Gott geben. Ich las den Koran. Aber ich fand keinen Frieden bei Allah. Dann beschaffte ich mir Literatur über den Buddhismus und auch eine Bibel. Die Worte Jesu in den Evangelien zeigten mir, daß Jesus der Sohn Gottes ist. Nur Er kann Sünden vergeben! So habe ich Jesus gebeten, auch mir zu vergeben und jetzt bin ich Christ und lese die Bibel. Ich habe auch eine christliche Gemeinde in der Nähe gefunden." Das ist Handeln nach Vernunft und Erkenntnis! Das ist ein bewußtes Suchen nach dem persönlichen Lebensweg.

"Ich bin aber Atheist!"
Das war ich früher auch!
Aber das hat mich nicht befriedigt, da ich eigentlich für Nichts eine Antwort bekam.
Außerdem war es mir als Mathematiker klar, daß der Urknall allen Gesetzen der Physik widerspricht. Dadurch wird der Ursprung aller Dinge nur hinter den Urknall verschoben, wo ja niemand jemals "hinschauen" kann. Obendrein widerspricht es der Physik und der Erfahrung, daß Alles aus Nichts geworden sein soll!

"Aber alle Religionen haben etwas von der Wahrheit!"
Mag sein, aber Jesus IST die Wahrheit!
Ich selber habe in vielen Religionen gesucht, bis mich Jesus gefunden hat! Er lebt! Er ist wirklich auferstanden und ist mit uns!
Im Yoga habe ich meditiert und Mantras rezitiert, um eventuell eine Erleuchtung zu bekommen. Im Buddhismus meditierte ich, um zu erkennen, daß alles nur eine Illusion ist. Der Okkultismus machte mir Angst. Aber Jesus machte mich frei!
"Kommt zu mir, wenn ihr abgearbeitet und beladen seid.
Ich gebe euch Frieden für eure Seelen."
Matthäusevangelium 11:28
"Wen der Sohn frei macht, der ist wirklich frei!"
Johannesevangelium 8:36

"Damit werden die anderen Religionen diskriminiert!"
Nur in Jesus offenbart sich die Liebe Gottes für die Menschen!
Im Islam beispielsweise ist es eine Gotteslästerung zu sagen, daß Gott die Menschen liebt.
Die Götter aller Religionen fordern Opfer und die Einhaltung von oft seltsamen Regeln. Wer nicht genügend Opfer bringt, muß Angst haben vor Strafen der Götter.
Buddhistische und hinduistische Götter beispielsweise fordern immer Opfer. Selbst im Islam muß zum jährlichen Opferfest ein Tier geopfert werden.
Unser Gott hat Seinen einzigen, eigenen Sohn, Jesus, geschickt, das einzig gültige und nötige Opfer für unsere Schuld vor Gott zu bringen!

"Was soll ich machen?"

1. Beantworten Sie sich ganz ehrlich diese Fragen:
Bin ich mit meinem Lebensweg zufrieden?

Wohin wird mich der gegenwärtige Weg führen?

2. Wenn Sie eine Richtungsänderung brauchen oder wollen, bitten Sie Jesus, Ihnen die bisherigen falschen Sachen zu vergeben und Sie von jetzt an auf Seinem Weg zu führen. Bitten Sie Ihn, sich Ihnen zu offenbaren und ab jetzt in Ihnen zu wohnen. Beginnen Sie die Bibel zu lesen, vor allem den 2. Teil, das Neue Testament, das die Biografie Jesu enthält und die Anfänge Seiner Kirche beschreibt.

3. Suchen Sie nach anderen Menschen, die auch Jesus nachfolgen und Den Weg gehen. Für Hilfe rufen Sie uns an (05384-315167) oder schreiben Sie uns eine E-Mail.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
mac_iYvor

avatar

Anzahl der Beiträge : 29
Anmeldedatum : 17.12.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Mi 11 Jan 2012, 22:41


Also wenn das mal nicht zum thema passt:

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://mulletjunky.com/doorwaybegginer.htm
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Die Bibel    Do 12 Jan 2012, 08:01

Wo er Recht hat hat der Recht und gerade deswegen braucht er den Herrn JESUS. cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Bibel    

Nach oben Nach unten
 
Die Bibel
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 8 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alternatives Infokrieg Forum :: Diverses :: Religion/Glaubenssysteme-
Gehe zu: