Willkommen im Nachrichten Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 Wo ist der Glaube hin?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Wo ist der Glaube hin?   Mi 30 Nov 2011, 19:29

Hiermit stelle ich mal eine Frage ins Glaubensunterforum rein von der ich erwartet hätte, daß der Bademeister sie reinstellt. Der Titel sagt eigentlich schon alles, aber für die, die es nicht ganz verstehen: Es soll darum gehen zu hinterfragen, warum (auch hierzulande) nicht mehr so viele Menschen an Gott glauben (wollen). Oder anders ausgedrückt warum sich die Schäfchen nicht mehr wie früher für ihre Kirche interessieren. Ist Glauben überhaupt wichtig?

Vielleicht trägt der Thread auch ein wenig zur Beruhigung der erhitzten Gemüter bei. rabbit rabbit

Als erster sollte der Bademeister antworten. cheers Basketball
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mi 30 Nov 2011, 19:34

intendant schrieb:
Hiermit stelle ich mal eine Frage ins Glaubensunterforum rein von der ich erwartet hätte, daß der Bademeister sie reinstellt. Der Titel sagt eigentlich schon alles, aber für die, die es nicht ganz verstehen: Es soll darum gehen zu hinterfragen, warum (auch hierzulande) nicht mehr so viele Menschen an Gott glauben (wollen). Oder anders ausgedrückt warum sich die Schäfchen nicht mehr wie früher für ihre Kirche interessieren. Ist Glauben überhaupt wichtig?

Vielleicht trägt der Thread auch ein wenig zur Beruhigung der erhitzten Gemüter bei. rabbit rabbit

Als erster sollte der Bademeister antworten. cheers Basketball

ICh hab eigentlich alles geschrieben, wer lesen kann ist klar im Vorteil.

Eins noch

Wer Christ wird oder ist sollte aus der Kirche austreten, denn sie ist die die die Bibel Mutter aller Huren nennt. Humanistisch, esoterisch freiimaurerisch unterwanderte Mysterienkulte.

Wenn Menschen die nicht an Gott glauben sehen was die Kirche gemacht hat in den letzten Jahrhunderten dann stellen sie den christlichen Glauben MIT RECHT in Frage, nur machen sie den Fehler gleichzeitig Gott in Frage zu stellen den sie gar nicht kennen.

Nur sollten sie eben erkennen dass nicht überall JESUS drin ist wo JESUS draufsteht und genau hinschauen.

Glaube heisst in JESUS sein und nicht Institituionen folgen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
intendant

avatar

Anzahl der Beiträge : 551
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : in this mean old town

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mi 30 Nov 2011, 21:30

Wenn du erlaubst habe ich ein paar Nachfragen.


R_F_I_D schrieb:
Wer Christ wird oder ist sollte aus der Kirche austreten, denn sie ist die die die Bibel Mutter aller Huren nennt. Humanistisch, esoterisch freiimaurerisch unterwanderte Mysterienkulte.
1. Wo in der Bibel steht das?

2. Was und warum hast du gegen Humanisten und Freimaurer?


R_F_I_D schrieb:
Wenn Menschen die nicht an Gott glauben sehen was die Kirche gemacht hat in den letzten Jahrhunderten dann stellen sie den christlichen Glauben MIT RECHT in Frage, nur machen sie den Fehler gleichzeitig Gott in Frage zu stellen den sie gar nicht kennen.
3. Das heißt also, in den Kirchen lehren die an Gott vorbei?

4. Wenn ja, warum sollt ausgerechnet ihr mit euren ca. 0% Anteil an der Bevölkerung recht haben (von deiner Kritik an deren Verfehlungen mal abgesehen)?

5. Ist Glauben überhaupt wichtig?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Do 01 Dez 2011, 12:26

intendant schrieb:
Wenn du erlaubst habe ich ein paar Nachfragen.


R_F_I_D schrieb:
Wer Christ wird oder ist sollte aus der Kirche austreten, denn sie ist die die die Bibel Mutter aller Huren nennt. Humanistisch, esoterisch freiimaurerisch unterwanderte Mysterienkulte.
1. Wo in der Bibel steht das?

2. Was und warum hast du gegen Humanisten und Freimaurer?


R_F_I_D schrieb:
Wenn Menschen die nicht an Gott glauben sehen was die Kirche gemacht hat in den letzten Jahrhunderten dann stellen sie den christlichen Glauben MIT RECHT in Frage, nur machen sie den Fehler gleichzeitig Gott in Frage zu stellen den sie gar nicht kennen.
3. Das heißt also, in den Kirchen lehren die an Gott vorbei?

4. Wenn ja, warum sollt ausgerechnet ihr mit euren ca. 0% Anteil an der Bevölkerung recht haben (von deiner Kritik an deren Verfehlungen mal abgesehen)?

5. Ist Glauben überhaupt wichtig?


Nun eine ausführliche Antwort würde Seiten erfordern, ich versuchs mal kurz.

Der HErr JESUS warnt uns viel vor den Irrlehren in der letzten Zeit die kommen werden. Hier ein paar Beispiele:


Mat 24:11 Und es werden viele falsche Propheten auftreten und werden viele verführen.
Mat 24:23 Wenn alsdann jemand zu euch sagen wird: Siehe, hier ist Christus, oder dort, so glaubet es nicht.
Mat 24:24 Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten auftreten und werden große Zeichen und Wunder tun, um womöglich auch die Auserwählten zu verführen.
Mat 24:25 Siehe, ich habe es euch vorhergesagt.


Alle Lehren des Vatikans sind unbiblisch und ich kann sie hier der Reihe nach und in allem wiederlegen, das würde aber zu weit führen.

Hier ein Büchlein das einen Überblick gibt.

Ich bin auch katholisch---Irrlehren des Vatikans

UNd eins das den Einfluss der Freimaurerei, des Humanismus und des Occultismus auf den Vatikan, die ev. Kirche und bis in die Freikirchen erläutert. Daraus kann man leicht auch die Brücke ziehen zum Thema Elite und Hintergründe und Glaubensinhalte der Politik und ihrer Machthaber.

DER FREMDE AGENT

Im Brief an Timotheus werden wir auch wieder gewarnt vor den Lehren der Dämonen, die hier klar ersichtlich auf den Vatikan, aber auch andere Irrlehren hinweisen.

1Ti 4:1 Der Geist aber sagt deutlich, daß in spätern Zeiten etliche vom Glauben abfallen und verführerischen Geistern und Lehren der Dämonen anhangen werden,
1Ti 4:2 durch die Heuchelei von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind,
1Ti 4:3 die verbieten, zu heiraten und Speisen zu genießen, welche doch Gott geschaffen hat, damit sie von den Gläubigen und denen, welche die Wahrheit erkennen, mit Danksagung gebraucht werden.

ebenso im Judasbiref ( nicht der Verräter Judas, aber Judas der Bruder des HErrn JESUS, er hatte nämlich drei Brüder bzw. Halbbrüder. )

Jud 1:3 Geliebte, da es mir ein großes Anliegen ist, euch von unsrem gemeinsamen Heil zu schreiben, halte ich es für notwendig, euch zu schreiben mit der Ermahnung, daß ihr für den Glauben kämpfet, der den Heiligen ein für allemal übergeben worden ist.
Jud 1:4 Es haben sich nämlich etliche Menschen eingeschlichen, für die schon längst folgendes Urteil geschrieben worden ist: «Gottlose, welche die Gnade unsres Gottes in Ausgelassenheit verkehren und den einzigen Herrscher und Herrn, Jesus Christus, verleugnen.»


Thema Freimaurer und Esoteriker der Darwinschen Blavatsky Esoterik der moderne würde hier den Rahmen sprengen, hängt aber eng mit dem Vatikan zusammen.


_____________________________________________________________________________




Als Konstantin das Christentum annahm und Rom "christlich" wurde flossen natürlich Irrlehren der Mysterienreligionen mit ein in den Klerus und die Lehre verfärbte sich immer mehr weg von dem Wort Gottes ( Kreuzzüge, Inqusition und Christen und Judenverfolgung, Einführen nicht biblischer Lehren.)

Der Vatikan ist auch heute der Wegbereiter politischer Globalisierung und em Aufkommen einer Weltreligion die den Boiden bereitet für den Anticvhristen.


Sie ist die falsche Kirche ( ebenso wie alle Zweige die sichaus ihr entwickelten ) wie die BIbel sie nennt " Mutter aller Huren ". Entwickelt hat sie sich aus Laozidea, nachzulesen in den 7 Sendschreiben--erste 4 Kapitel in der Offenbarung. Hure Babylon als falsche Kirche und ebenso eine Stadt in der Zeit der großen Trübsal.


Rev 2:18 Und dem Engel der Gemeinde in Thyatira schreibe: Das sagt der Sohn Gottes, der Augen hat wie eine Feuerflamme und dessen Füße gleich schimmerndem Erze sind:
Rev 2:19 Ich weiß deine Werke und deine Liebe und deinen Glauben und deinen Dienst und deine Geduld und daß deiner letzten Werke mehr sind als der ersten.
Rev 2:20 Aber ich habe wider dich, daß du das Weib Isebel gewähren lässest, die sich eine Prophetin nennt und meine Knechte lehrt und verführt, Unzucht zu treiben und Götzenopfer zu essen.
Rev 2:21 Und ich gab ihr Zeit, Buße zu tun, und sie will nicht Buße tun von ihrer Unzucht.
Rev 2:22 Siehe, ich werfe sie auf ein Bett und die, welche mit ihr ehebrechen, in große Trübsal, wenn sie nicht Buße tun von ihren Werken.
____________________________________________________________

Act 16:14 Und eine gottesfürchtige Frau namens Lydia, eine Purpurhändlerin aus der Stadt Thyatira, hörte zu; und der Herr tat ihr das Herz auf, daß sie achthatte auf das, was von Paulus geredet wurde.



Rev 17:2 mit welcher die Könige der Erde Unzucht getrieben haben und von deren Wein der Unzucht die Bewohner der Erde trunken geworden sind.

Rev 17:4 Und das Weib war mit Purpur und Scharlach bekleidet, und übergoldet mit Gold und Edelsteinen und Perlen; und sie hatte einen goldenen Becher in ihrer Hand, voll von Greueln und der Unreinigkeit ihrer Unzucht,
Rev 17:5 und an ihrer Stirne einen Namen geschrieben, ein Geheimnis: Babylon, die Große, die Mutter der Huren und der Greuel der Erde.
Rev 17:6 Und ich sah das Weib trunken vom Blut der Heiligen und vom Blut der Zeugen Jesu; und ich verwunderte mich gar sehr, als ich sie sah.


__________________________________________________________________________________-


Das Wort Gottes sagt klar dass der Weg zum Heil sehr schmal ist weil der Lügner Satan Wege bereitet MEnschen zu täuschen und nur wer das Wort Gottes studiert und den HErrn JESUS kennt wird gerettet. Auch ein Christ ist nicht gefeit vor Lügen und Täuschung. Es gibt genug Irrlehren auf grund von Deinfo und mangeldem Studium. MAn hört mehr auf MEnschen statt das Wort Gottes selber z ustudieren.

Christen haben einen klaren AUftrag zur Absonderung--geistlich gesehen. Wir sind in dem HErrn JESUS nicht mehr aus der Welt, für die Welt gestorben weil wir geistlich schon Bürger im Hause Gottes sind, körperlich aber natürlich noch Bürger der Welt.




2Co 6:14 Seid nicht in einem ungleichen Joche mit Ungläubigen. Denn welche Genossenschaft hat Gerechtigkeit und Gesetzlosigkeit? Oder welche Gemeinschaft Licht mit Finsternis?
2Co 6:15 und welche Übereinstimmung Christus mit Belial? Oder welches Teil ein Gläubiger mit einem Ungläubigen?
2Co 6:16 Und welchen Zusammenhang der Tempel Gottes mit Götzenbildern? Denn ihr seid der Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott gesagt hat: "Ich will unter ihnen wohnen und wandeln, und ich werde ihr Gott sein, und sie werden mein Volk sein".
2Co 6:17 Darum gehet aus ihrer Mitte aus und sondert euch ab, spricht der Herr, und rühret Unreines nicht an, und ich werde euch aufnehmen;
___________________________________________________________________________________________________________________________

Mat 7:13 Gehet ein durch die enge Pforte. Denn die Pforte ist weit, und der Weg ist breit, der ins Verderben führt, und viele sind es, die da hineingehen.
Mat 7:14 Aber die Pforte ist eng, und der Weg ist schmal, der zum Leben führt, und wenige sind es, die ihn finden!
Mat 7:15 Hütet euch aber vor den falschen Propheten, welche in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber reißende Wölfe sind.

______________________________________________________________________________________________________________________

2Co 6:16 Wie reimt sich der Tempel Gottes mit Götzenbildern zusammen? Ihr aber seid ein Tempel des lebendigen Gottes, wie Gott spricht: «Ich will in ihnen wohnen und unter ihnen wandeln und will ihr Gott sein, und sie sollen mein Volk sein.»
2Co 6:17 Darum «gehet aus von ihnen und sondert euch ab, spricht der Herr, und rühret kein Unreines an, so will ich euch aufnehmen»,


Ist Glauben wichtig ??

Klar denn er rettet und macht dich zu einem Kind Gottes und gibt in dem Herrn JESUS ewiges Leben bei Gott. Er rückt dich wieder in das ursprüngliche Abbild Gottes.



Gal 3:23 Bevor aber der Glaube kam, wurden wir unter dem Gesetz verwahrt und verschlossen auf den Glauben hin, der geoffenbart werden sollte.
Gal 3:25 Nachdem aber der Glaube gekommen ist, sind wir nicht mehr unter dem Zuchtmeister;
Gal 3:26 denn ihr alle seid Gottes Kinder durch den Glauben, in Christus Jesus;
Gal 3:27 denn so viele von euch in Christus getauft sind, die haben Christus angezogen.

Heb 11:1 Es ist aber der Glaube ein Beharren auf dem, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht.

Joh 17:21 auf daß sie alle eins seien, gleichwie du, Vater, in mir und ich in dir; auf daß auch sie in uns eins seien, damit die Welt glaube, daß du mich gesandt hast.
Joh 17:22 Und ich habe die Herrlichkeit, die du mir gegeben hast, ihnen gegeben, auf daß sie eins seien, gleichwie wir eins sind.
Rom 10:17 Demnach kommt der Glaube aus der Predigt, die Predigt aber durch Gottes Wort.


1Jn 5:4 Denn alles, was aus Gott geboren ist, überwindet die Welt; und unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat.

1Jn 5:12 Wer den Sohn hat, der hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht.
1Jn 5:13 Solches habe ich euch geschrieben, damit ihr wisset, daß ihr ewiges Leben habt, die ihr an den Namen des Sohnes Gottes glaubt.


________________________



Es gibt natürlich viel mehr zu sagen aber das würde einfach zu lang werden. Aber immer gern beantworte ich Fragen.



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Do 01 Dez 2011, 12:40

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Do 01 Dez 2011, 12:46

Mitrakult


Tiara und Mitra sind babylonischen Ursprungs



Die Tiara trug einst
der Babylonische Fischgott

Die Tiara, die Krone, die der Papst trägt, kann man in ihrer Form mit dem identifizieren, was auf assyrischen Tafeln von »Göttern« oder »Engeln« getragen wird - ist also ebenfalls nicht christlichen, sondern heidnischen Ursprungs.

Auch die Mitra
ist heidnischen Ursprungs

Man findet die Mitra als Hut des Dagon (babylonischer Fischgott) z.B. auf einer mesopotamischen Skulptur. Die Mitra symbolisierte ursprünglich den Kopf eines Fisches. Das Urchristentum der Frühzeit war nur von kurzer Dauer. Schon im zweiten und dritten Jahrhundert unserer Zeitrechnung wurde die ursprüngliche Lehre des Nazareners durch Bischöfe beseitigt und an ihre Stelle ein Machtsystem heidnischer Prägung gesetzt. Die Vorlage dazu lieferten heidnische Mysterienkulte aus Rom, Griechenland, Ägypten und Babylon.








____________________________________________________________________________________________


Gegenüberstellung Vatikan Irrlehren/ Biblischen Lehren



Irrlehren/BIbellehren



Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Do 01 Dez 2011, 14:47

Roms ketzerische Erfindungen, kleiner Ausszug


300 n.Chr. Gebete für die Toten*
300 n.Chr. Das Kreuzzeichen machen
320 n.Chr. Wachskerzen*
375 n.Chr. Anbetung von Engeln und toten Gläubigen und der Gebrauch von Bildnissen
394 n.Chr. Die Messe als tägliche Feier
431 n.Chr. Anfang der Verehrung Marias; der Ausdruck „Mutter Gottes“ wurde zum ersten Mal vom Konzil zu Ephesus auf Maria angewandt
500 n.Chr. Priester unterscheiden sich von gewöhnlichen Menschen durch die Kleidung
526 n.Chr. Letzte Ölung
593 n.Chr. Die Lehre vom Fegefeuer, aufgestellt von Gregor I.
600 n.Chr. Die lateinische Sprache, verwendet bei Gebet und Verehrung, auferlegt von Gregor I.
600 n.Chr. Gebet zu Maria, toten Heiligen und Engeln*
607 n.Chr. Der Titel „Papst“ oder „Universaler Bischof“ wurde Bonifatius III. von Kaiser Phokas gegeben
709 n.Chr. Das Küssen der Füße des Papstes begann mit Konstantin
750 n.Chr. Pippin, König der Franken, erteilt den Päpsten weltliche Macht
786 n.Chr. Anerkannte Anbetung des Kreuzes, von Bildnissen und Reliquien
850 n.Chr. Weihwasser, vermischt mit einer Prise Salz und von einem Priester gesegnet
927 n.Chr. Kardinalskollegium eröffnet
965 n.Chr. Glockentaufe, eingeführt von Papst Johannes XIII.
995 n.Chr. Heiligsprechung von toten Gläubigen, durch Papst Johannes XV.
998 n.Chr. Fasten an Feiertagen und während der Karwoche (Osterzeit)
1079 n.Chr. Verbindliche Einhaltung der Messe
1090 n.Chr. Der Rosenkranz, mechanisches Beten, erfunden von Peter dem Eremi-ten
1184 n.Chr. Die Inquisition, eingeführt vom Konzil zu Verona
1190 n.Chr. Verkauf von Ablässen
1215 n.Chr. Transsubstantiation, von Papst Inno-zenz III. verkündet
1215 n.Chr. Ohrenbeichte (Sprechen in das Ohr einer Person) von Sünden zu einem Priester anstatt zu Gott, eingeführt von Papst Innozenz III. beim Late-ranischen Konzil
1220 n.Chr. Anbetung der Hostie, verordnet von Papst Honorius III.
1229 n.Chr. Die Bibel, verboten für Laien, wurde vom Konzil zu Valencia auf die Liste der verbotenen Bücher gesetzt
1251 n.Chr. Das Skapulier, erfunden von Simon Stock, einem englischen Mönch
1414 n.Chr. Verbot des Kelches für das Volk durch das Konzil zu Konstanz
1439 n.Chr. Das Fegefeuer als Dogma erklärt durch das Konzil zu Florenz
1439 n.Chr. Lehre der Sieben Sakramente bekräf-tigt
1508 n.Chr. Das Ave Maria, 50 Jahre später ver-vollständigt und gebilligt von Papst Sixtus V. ca. 1600 n.Chr.
1534 n.Chr. Ignatius von Loyola gründet den Jesuitenorden
1545 n.Chr. Tradition als gleichwertige Autorität zur Bibel, erklärt vom Konzil zu Trient
1546 n.Chr. Apokryphen werden durch das Konzil zu Trient in die Bibel aufgenommen
1560 n.Chr. das Glaubensbekenntnis von Papst Pius IV. wird zum offiziellen Glaubens-bekenntnis
1854 n.Chr. Unbefleckte Empfängnis der Jungfrau Maria, verkündet durch Papst Pius IX.
1864 n.Chr. Der „Syllabus Erroris“, verkündet von Papst Pius IX. und bestätigt vom Vati-kanischen Konzil, verdammt Freiheit von Religion, Gewissen, Rede, Presse und wissenschaftlichen Erkenntnissen, die nicht von der Römischen Kirche gebilligt sind. Es versichert auch die weltliche Autorität des Papstes über alle bürgerlichen Gesetze.
1950 n.Chr. Maria Himmelfahrt (körperliche Auf-fahrt in den Himmel kurz nach ihrem Tod), verkündet durch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DJ



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.09.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 10:30

ich empfehle das Buch:
"Gott bewahre" von John Niven
(am besten als Hörbuch!)

Zitat :
"Da kommt Gott - tut so, als wärt ihr beschäftigt." Denn Gott ist stinksauer. Nachdem Er sich im Himmel eine einwöchige Auszeit für einen Angelurlaub gegönnt hat, kehrt Er nach etwa vierhundertfünfzig Jahren (ein Tag im Himmel entspricht 57 Erdenjahren) wieder zurück an Seinen Schreibtisch und muss mitansehen, wie die Erde in der Zwischenzeit den Bach runtergegangen ist. Umweltsünden, Kriege, moralischer Verfall, kirchliche Hassprediger, skrupellose Kommerzialisierung - die Menschen sind auf dem besten Weg, sich selbst zu zerstören. Und so bleibt Gott nichts anderes übrig, als Seinen Sohn Jesus Christus, dem es im Himmel blendend geht und der mit Jimi Hendrix Gitarre spielt und Joints raucht, wieder auf die Erde zu schicken, um Gutes zu tun und das einzig wahre Gebot SEID LIEB zu predigen.

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 10:38

DJ schrieb:
ich empfehle das Buch:
"Gott bewahre" von John Niven
(am besten als Hörbuch!)

Zitat :
"Da kommt Gott - tut so, als wärt ihr beschäftigt." Denn Gott ist stinksauer. Nachdem Er sich im Himmel eine einwöchige Auszeit für einen Angelurlaub gegönnt hat, kehrt Er nach etwa vierhundertfünfzig Jahren (ein Tag im Himmel entspricht 57 Erdenjahren) wieder zurück an Seinen Schreibtisch und muss mitansehen, wie die Erde in der Zwischenzeit den Bach runtergegangen ist. Umweltsünden, Kriege, moralischer Verfall, kirchliche Hassprediger, skrupellose Kommerzialisierung - die Menschen sind auf dem besten Weg, sich selbst zu zerstören. Und so bleibt Gott nichts anderes übrig, als Seinen Sohn Jesus Christus, dem es im Himmel blendend geht und der mit Jimi Hendrix Gitarre spielt und Joints raucht, wieder auf die Erde zu schicken, um Gutes zu tun und das einzig wahre Gebot SEID LIEB zu predigen.


Alles esoterische Spielerei. Ich kann nur raten, auch wenn die Meisten Menschen Vorurteile aufgrund ihrer Konditionieerung durch die Verbrechen und Lügen der Kirchen erlegen sind einmal die Bibel Gottes Wort selber und nicht Bücher die die BIbel in völlig falschem und Desinfolicht dastehen lässt zu lesen.

Wenn man etwas über JESUS/GOTT wissen will sollte mein SEIN Wort und nicht das Wort anderer über sein Wort lesen. Sonst ist man falschen Infos schonungslos ausgeliefert und wird Gott nicht kennen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
DJ



Anzahl der Beiträge : 3
Anmeldedatum : 22.09.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 11:18

Das Buch ist eigentlich als Satire und als Kritik an den unzähligen Verbrechen die im Namen Gottes täglich verübt werden gedacht.
Und natürlich um den Vatikan verbal zu steinigen ^^.

Zitat :
Wenn man etwas über JESUS/GOTT wissen will sollte mein SEIN Wort und nicht das Wort anderer über sein Wort lesen. Sonst ist man falschen Infos schonungslos ausgeliefert und wird Gott nicht kennen.

aber ist in der Bibel nicht genau das der Fall?
Jesus hat ja nicht selbst seine Worte dort hineingeschrieben oder? (* geschweige denn Gott persönlich!)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 11:23

DJ schrieb:
Das Buch ist eigentlich als Satire und als Kritik an den unzähligen Verbrechen die im Namen Gottes täglich verübt werden gedacht.
Und natürlich um den Vatikan verbal zu steinigen ^^.

Zitat :
Wenn man etwas über JESUS/GOTT wissen will sollte mein SEIN Wort und nicht das Wort anderer über sein Wort lesen. Sonst ist man falschen Infos schonungslos ausgeliefert und wird Gott nicht kennen.

aber ist in der Bibel nicht genau das der Fall?
Jesus hat ja nicht selbst seine Worte dort hineingeschrieben oder? (* geschweige denn Gott persönlich!)

Auslegungen sind ok zum Austausch und zur Erforschung der Schrift , sollten aber eben immer an der Schrift orientiert und geprüft sein, sonst macht es ja keinen Sinn.

JESUS IST das Wort Gottes das Fleisch wurde. Gott Vater der Geist und unsichtbar ist redet durch sein Wort JESUS den ewigen Sohn und das Fleisch gewordene Wort. JESUS ist GOTT/ Schöpfer, JHWH und Wort. Das muss man erst einmal verstehen. cheers


Joh 1:9 Das wahrhaftige Licht, welches jeden Menschen erleuchtet, sollte in die Welt kommen.
Joh 1:10 Es war in der Welt, und die Welt ist durch ihn geworden, aber die Welt erkannte ihn nicht.
Joh 1:14 Und das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns; und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit als des Eingeborenen vom Vater, voller Gnade und Wahrheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CP. Koma



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 13:53

Wo ist der Glaube hin?
Der Glaube ist in der heutigen Zeit ausgetauscht worden durch viele Irrlehren. Die meisten Menschen suchen nicht mehr nach dem Sinn des Lebens, sondern sind einfach nur noch mit ihrem Alltag beschäftigt. Sinn suchen gemeint im Sinne von woher kommen wir, wo gehen wir nach dem Tod hin. Wenn man das aber tut, für sich selbst, bemerkt man irgendwann, dass es nicht sein kann, dass unser Leben einfach nur eine Laune der Natur ist, durch eine zufällig entstandene Amöbe, oder Urknall, was auch immer. Denn wer sich in Soziologie ein wenig auskennt weiss, dass Handeln Strukturen schafft. Andersherum, von nichts kommt nichts.

Wenn man dann Gott auch nur ein Stück weit erkannt hat und anfängt zu beten und vor allem zu Glauben, dann wird er euch auch nicht enttäuschen, nein er wird sich von euch umarmen lassen und euch umarmen, euer Herz aufknacken und ihr werdet die Wahrheit sehen, die Liebe Gottes sehen, und das ist das schönste Geschenk, was man bekommen kann. Vielleicht braucht es etwas Zeit, aber wenn es soweit ist, dann weiss man bescheid und schenkt sein Leben gerne Jesus unserem Christus.

Viele Priester unser heutigen Zeit haben die Gabe der Zungenrede nicht, deswegen sprechen sie aus sich und nicht aus dem heiligen Geist, oder lesen stumpf aus der Bibel vor. Deswegen sind die Kirchen so leer und keiner kann sich nach einer Predigt noch an den Inhalt erinnern. Die Gnadengaben Gottes werden durch den Geist verteilt, und nicht durch ein Diplom an einer Uni in Theologie.

Einem wird gegeben durch den Geist, zu reden von der Weisheit; dem andern wird gegeben, zu reden von der Erkenntnis nach demselben Geist; einem andern der Glaube in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen in demselben Geist; einem andern, Wunder zu tun; einem andern Weissagung; einem andern, Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Sprachen; einem andern, die Sprachen auszulegen. (1.Korinther 12, Vers 8-10)

http://www.youtube.com/watch?v=_dnuG1T5T50&feature=channel_video_title Geistesgaben, Gnadengaben - Johannes Reimer

Bisschen Musik http://www.youtube.com/watch?v=cUcK1QDbtNY Demozion -Brücke

Wünsche euch Gottes Segen, LG Smile
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 15:19

CP. Koma schrieb:
Wo ist der Glaube hin?
Der Glaube ist in der heutigen Zeit ausgetauscht worden durch viele Irrlehren. Die meisten Menschen suchen nicht mehr nach dem Sinn des Lebens, sondern sind einfach nur noch mit ihrem Alltag beschäftigt. Sinn suchen gemeint im Sinne von woher kommen wir, wo gehen wir nach dem Tod hin. Wenn man das aber tut, für sich selbst, bemerkt man irgendwann, dass es nicht sein kann, dass unser Leben einfach nur eine Laune der Natur ist, durch eine zufällig entstandene Amöbe, oder Urknall, was auch immer. Denn wer sich in Soziologie ein wenig auskennt weiss, dass Handeln Strukturen schafft. Andersherum, von nichts kommt nichts.

Wenn man dann Gott auch nur ein Stück weit erkannt hat und anfängt zu beten und vor allem zu Glauben, dann wird er euch auch nicht enttäuschen, nein er wird sich von euch umarmen lassen und euch umarmen, euer Herz aufknacken und ihr werdet die Wahrheit sehen, die Liebe Gottes sehen, und das ist das schönste Geschenk, was man bekommen kann. Vielleicht braucht es etwas Zeit, aber wenn es soweit ist, dann weiss man bescheid und schenkt sein Leben gerne Jesus unserem Christus.

Viele Priester unser heutigen Zeit haben die Gabe der Zungenrede nicht, deswegen sprechen sie aus sich und nicht aus dem heiligen Geist, oder lesen stumpf aus der Bibel vor. Deswegen sind die Kirchen so leer und keiner kann sich nach einer Predigt noch an den Inhalt erinnern. Die Gnadengaben Gottes werden durch den Geist verteilt, und nicht durch ein Diplom an einer Uni in Theologie.

Einem wird gegeben durch den Geist, zu reden von der Weisheit; dem andern wird gegeben, zu reden von der Erkenntnis nach demselben Geist; einem andern der Glaube in demselben Geist; einem andern die Gabe, gesund zu machen in demselben Geist; einem andern, Wunder zu tun; einem andern Weissagung; einem andern, Geister zu unterscheiden; einem andern mancherlei Sprachen; einem andern, die Sprachen auszulegen. (1.Korinther 12, Vers 8-10)

http://www.youtube.com/watch?v=_dnuG1T5T50&feature=channel_video_title Geistesgaben, Gnadengaben - Johannes Reimer

Bisschen Musik http://www.youtube.com/watch?v=cUcK1QDbtNY Demozion -Brücke

Wünsche euch Gottes Segen, LG Smile



Auch hier kann man nur warnen.

Zungenreden und andere apostolischen Gaben werden von der Charismatik praktiziert und sind Irrlehren Satans die nicht mehr biblisch sind Die Meisten kennen nicht die Bedeutung von Zungenreden.. Auch das ist eine Warnung vor ERF und jeglichen charismatischen Richtungen die den Menschen falsche Lehren der BIbel zeigen die von Satan inspiriert sind.


Reimer und emerging Church eine der großen Lügen und Pforten für Irrlwehren in der Christenheit.

Ein Christ ist Christ weil er JESUS angenommen hat und ein Kind Gottes wurde und nicht wegen Geistesgaben. Wer so etwas lehrt ist ein Irrlehrer und genau hier setzt Charismatik an eine der größten satanischen Irrlehren innerhalb der Christenheit.

1Ti 4:1 Der Geist aber sagt deutlich, daß in spätern Zeiten etliche vom Glauben abfallen und verführerischen Geistern und Lehren der Dämonen anhangen werden,
1Ti 4:2 durch die Heuchelei von Lügenrednern, die in ihrem eigenen Gewissen gebrandmarkt sind,

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Butts_Pencer



Anzahl der Beiträge : 71
Anmeldedatum : 22.08.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 16:11

Dieser Post hat sich mit dem Verfasser verabschiedet.


Zuletzt von Butts_Pencer am So 25 Dez 2011, 08:46 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Infokrieger



Anzahl der Beiträge : 179
Anmeldedatum : 04.07.11
Ort : Sachsen

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 16:18

Butt, Sozialismus ist auch eine Form von Glauben!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CP. Koma



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mo 12 Dez 2011, 16:34

Natürlich ist ein Christ ein Christ, weil er Jesus angenommen hat, aber trotzdem gibt es die Gaben des Geistes. Zungenrede habe ich so verstanden, dass man in Fremdsprachen predigen kann oder jeder, egal welche Sprache er spricht dich verstehen kann, wenn du durch Jesus sprichst.

Strebt nach der Liebe! Bemüht euch um die Gaben des Geistes, am meisten aber um die Gabe der prophetischen Rede! (1. Korinther 14,1)

Es geschah aber, als Apollos in Korinth war, daß Paulus durch das Hochland zog und nach Ephesus kam und einige Jünger fand. ... Und als Paulus die Hände auf sie legte, kam der heilige Geist auf sie, und sie redeten in Zungen und weissagten(Apostelg. 19,1.6)

Und die gläubig gewordenen Juden, die mit Petrus gekommen waren, entsetzten sich, weil auch auf die Heiden die Gabe des heiligen Geistes ausgegossen wurde; denn sie hörten, daß sie in Zungen redeten und Gott hoch priesen. Da antwortete Petrus: Kann auch jemand denen das Wasser zur Taufe verwehren, die den heiligen Geist empfangen haben ebenso wie wir? Und er befahl, sie zu taufen in dem Namen Jesu Christi. Da baten sie ihn, noch einige Tage dazubleiben. (Apostelg.10, 44-48)

Denn wer in Zungen redet, der redet nicht für Menschen, sondern für Gott; denn niemand versteht ihn, vielmehr redet er im Geist von Geheimnissen. ... Denn wenn ich in Zungen bete, so betet mein Geist; aber was ich im Sinn habe, bleibt ohne Frucht.(1.Korinther 14,2.14)


Nicht das ich der Gemeinde Reimers angehöre, oder sowas. Aber er erklärt in der Predigt die Gaben des Geistes, welche aber einzig und allein durch Gott ausgeteilt werden, durch den Geist. Auch nennt er die dazugehörigen Bibelstellen. Was genau denkst du denn, was daran Antichristlich ist? Ich persönlich fand die Predigt sehr gut, lasse mich aber gerne eines besseren belehren, denn in einem sind wir uns sicherlich einig, Vorbild ist einzig und allein Jesus.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mi 14 Dez 2011, 00:00

hohoho! muss den ein christ ein christ sein nur weil er an einen namen glaubt oder an ein paar wenige seiten oder an ein ein paar wenige dinge welche ihm bleiben um die ewigkeit vielleicht irgendwie, irgendwo und irgendwann erreichen zu hoffen? ja liebe leute! was ist das denn? paulus? der olle saulus hat stets nur böses im schilde geführt, selbst an korinth ist er geistig umhergeirrt das seines gleichen die diffusen theorien als bare münze zu verkaufen. taufe ist nicht das was zu schein vermag und echt leute mir hängt das ganze geschwafel zum halse heraus. wer ist gott? was ist gott? wo ist gott? den welchen ihr als euren schöpfer erkennt! euer beginn und euer neuanfang! eure hoffnung auf ein ende eurer angst. dort wo ihr denkt und meint nie zu sein! gott war und ist bereits da!

Plissken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   Mi 14 Dez 2011, 08:04

Plissi

Du hast keine Bühne

Du bist nicht Gott

Du brauchst Gott, denn JESUS ist GOTT und du kannst dich wenden wie du willst, nur im Glauben wurst du gerettet werden.



_________________________________________________________----



@CPKoma


Vergiss Reimers. Charismatik ist der falsche Weg. Komm regelmässig zu uns und du wirst den rechten Weg erkennen.

Gottes Frieden dir. cheers cheers cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Wo ist der Glaube hin?   

Nach oben Nach unten
 
Wo ist der Glaube hin?
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alternatives Infokrieg Forum :: Diverses :: Religion/Glaubenssysteme-
Gehe zu: