Willkommen im Nachrichten Forum
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Austausch | 
 

 "Ich glaube nicht an Gott"

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
CP. Koma



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:17

@Plissken:

Schau dir den Link an, den ich oben weiter reingesetzt habe.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:18

Plissken schrieb:
R_F_I_D schrieb:

Ich habe nicht versagt, denn ich kann auch nichts tun als nur das Evangelium anzubieten. Bei Gott gibt es keine Zwangsevangelisation (die gibt es nur bei der Hure in Rom ), bei ihm gibt es nur Freiwillige die in der Liebe sind. cheers

Naja, ausser bis auf ein paar Bibelzitate und irgendwelchem wirren Gerede konntest Du bisher nicht viel auffahren...versuchs doch einfach weiter denn ein Menschenfischer will gelernt sein.

Plissken
plissi, nu mach doch nicht andere dafür verantwortlich, dass du taub und blind bist rabbit
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:28

ShalomGemeinde schrieb:
plissi, nu mach doch nicht andere dafür verantwortlich, dass du taub und blind bist rabbit

Insofern diese den Tauben nicht hörend oder den Blinden nicht sehend machen können...doch natürlich! Lerne Deine Rüstung zu benutzen oder lasse es sein!

cheers

P.S. Und komm mir nicht wieder mit Gottes im Traum!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:31

intendant schrieb:
Du meinst er ärgert sich nicht? Oder anders gefragt: Ist seine Mission (noch) notwendig?
hab in einem anderem forum die frage gestellt, ob man den unterschied zwischen religion und evangelium kennt, die antworten darauf waren " ja klar, das kann ich, ich darauf, dann erkläre mir bitte mal den unterschied, er darauf, evangelium ist ein buch der christen, ich darauf, falsch, nächster versuch ..... ich dann das --> religion ist von unten, menschliche bemühungen, gott durch gute werke zu
gefallen, sich den himmel durch grosse anstrengungen zu verdienen, ABER
gott steht da und zeigt den wackelnden zeigefinger, is nicht mein
freund, du hast sünde an dir, du kommst hier nicht rein, nun zum
evangelium, evangelium ist rettung von oben, man nimmt die gnade gottes
an und lässt sich durch das blut JESU CHRISTI reinigen, man nimmt dieses
geschenk für SICH persönlich in anspruch, und sagt, DANKE HERR; dass DU
meine schuld am kreuz mit DEINEM heiligen blut bezahlt hast, denn
normalerweise müsste ich dort hängen, DANKE HERR
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:41

ShalomGemeinde schrieb:
hab in einem anderem forum die frage gestellt, ob man den unterschied zwischen religion und evangelium kennt, die antworten darauf waren

Was wenn die Religionen aus dem Evangelium münden und noch schlimmer: WAS wenn das Evangelium die Grundlage dererwelcher sind, welche das staatliche Päpstum erkoren haben? Schließlich braucht auch eine staatliche Religion eine Grundlage! Was wenn dieser Kaiser in Konstantinopel dieses Werk in Auftrag gab und ihr etwas als das adaptiert was es gar nicht ist?

Plissken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:54

Plissken schrieb:
ShalomGemeinde schrieb:
hab in einem anderem forum die frage gestellt, ob man den unterschied zwischen religion und evangelium kennt, die antworten darauf waren

Was wenn die Religionen aus dem Evangelium münden und noch schlimmer: WAS wenn das Evangelium die Grundlage dererwelcher sind, welche das staatliche Päpstum erkoren haben? Schließlich braucht auch eine staatliche Religion eine Grundlage! Was wenn dieser Kaiser in Konstantinopel dieses Werk in Auftrag gab und ihr etwas als das adaptiert was es gar nicht ist?

Plissken
plissi, religion ist menschenwerk, JEDE religion übrigens, JESUS CHRISTUS ist der anfänger und vollender des glaubens, ER brachte KEINE religion
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 17:59

Religion ist eine Täuschung Satans der den Menschen vormacht Sie könnten Gott sein oder durch Werke gerecht werden.


Jesus ist Gott und er rettet durch umkehr und liebe in Gnade cheers
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 18:14

Jaaa Mädels ihr seit Jesus-Fans andere sind Gaga-Fans....jeder hat so seinen Glauben und der mündet logischerweise in religiösen Gedanken...dazu solltet ihr mal Religion definieren....vielleicht hilft euch Wiki oder utub...was macht euren Glauben so anders als die anderen religiösen Doktrien? Die Bibel ist ebenfalls Menschenwerk oder wollt ihr mir jetzt erzählen das diese Zeilen im Angesicht des Geistes Gottes verfasst wurden? Das ist nicht Gott, denn Gott plant nicht Gott schafft! Und zum Thema Jesus habe ich euch schon zigmal geschrieben das der schaffende Geist keine übrige Zeit für das Geschaffene entbehren kann sondern jeweils Mittelwege sucht um sich zu verbinden. Und lieber RFID wenn Du den Menschen noch den Sinn und Zweck von Religionen erklären musst, lass es einfach denn man hört und liest Dir eh nicht zu.

Plissken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 18:38

Du kannst es drehen und wenden wie du willst Schlange, du bist nicht und wirst nie Gott sein.

Einer aber ist Gott und der ist der Herr Jesus. Wenn du aber ohne gnade stirbst gehst du verloren. Wenn es dir so egal wäre würdest du dich nicht so in deinem stolz winden.es ist aber der Geist Gottes der dich zur umkehr bringen will, du es aber nicht zulässt. Lass es zu denn es gibt ein zu spät.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 18:57

R_F_I_D schrieb:
Du kannst es drehen und wenden wie du willst Schlange, du bist nicht und wirst nie Gott sein.

DAS werde ich nie sein, nicht im entferntesten. Begreifst Du einfach nicht, oder?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 19:02

Plissken schrieb:
R_F_I_D schrieb:
Du kannst es drehen und wenden wie du willst Schlange, du bist nicht und wirst nie Gott sein.

DAS werde ich nie sein, nicht im entferntesten. Begreifst Du einfach nicht, oder?

Klar Tu ich Das
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 19:29

Mit jedem neuen Tag der diese Welt in Angst und Schrecken versetzt geben mir solche wie Du immer wieder neue Gründe dies nicht zu unterbinden....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 19:36

intendant schrieb:
Du meinst er ärgert sich nicht? Oder anders gefragt: Ist seine Mission (noch) notwendig?

Viele kamen, viele sind gegangen und nur noch wenige werden kommen. Am Ende bleibt die Erkenntnis das Mensch nur Mensch bleibt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 19:41

Und ich weiss das es Gott gibt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 19:54

Sicher weisst du das aber es nutzt dir nur wenn du mit ihm Versöhnt bist in seinem Sohn und gott Jesus Christus und in seiner liebe

Alle Erkenntnis nutzt nicht ohne jesus denn am ende bleibt nur die liebe und die ist in ihm

1 Korinther 13
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 19:59

Ich bin mit ihm schon seit ewigen Zeiten Eins....er hat mich erschaffen...

P.s: Oder auch sie...Wink
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 20:18

Plissken schrieb:
Ich bin mit ihm schon seit ewigen Zeiten Eins....er hat mich erschaffen...

P.s: Oder auch sie...Wink

Nein bist du nicht denn der Gott der Schlange ist der teufel genau wie der momentane Herr dieser Welt, aber der wahre gott ist Jesus christus, der Mensch wurde und die schlange am kreuz bezwang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 20:19

Oh Mann RFID Du Seggel wann kapierst Du den Spiegel dieser Welt?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
R_F_I_D

avatar

Anzahl der Beiträge : 885
Anmeldedatum : 07.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Di 27 Dez 2011, 20:42

Plissken schrieb:
Oh Mann RFID Du Seggel wann kapierst Du den Spiegel dieser Welt?

Du kannst dich winden wie du willst, Jesus bleibt Gott
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Sa 07 Jan 2012, 19:02

Plissken schrieb:
Ich bin mit ihm schon seit ewigen Zeiten Eins....er hat mich erschaffen...

P.s: Oder auch sie...Wink
Der Weg zurück zu Gott

Die nebenstehende Grafik veranschaulicht, wieder einzige Weg zurück zu Gottfunktioniert und warum wir ihn überhaupt brauchen:

Seit dem ersten Menschenpaar haben alle versagt, gesündigt.

Sünde bedeutet, nicht das Ziel zu treffen, nicht nach Gottes Maßstäben zu leben, die Verkehrsregeln zu übertreten.

Die dadurch entstandene Trennung des Menschen von seinem Schöpfer verursacht all unsere Not: Verzweiflung, Krankheit, Kriege, zerrüttete Familien usw.

Alleine kann niemand zu Gott zurückkommen, da wir uns selber keine "Leiter" machen können, die bis zum Himmel, zu Gott reicht. Deshalb versagen alle Religionen!

Da sandte Gott vor 2000 Jahren Seinen Sohn Jesus als Mensch auf die Erde. Jesus, gezeugt vom Heiligen Geist und geboren von der Jungfrau Maria, hat nie gesündigt. Während der 3 ½ Jahre Seines Dienstes hier auf der Erde verkündete Jesus: "Kehrt um von euren bösen Wegen, denn die Regierung Gottes ist jetzt hier." Matthäusevangelium 4:17. Um das zu belegen, heilte Er alle Krankheiten, trieb alle bösen Geister aus (heute nennen wir solch einen Zustand "Geisteskrankheit"), ernährte die Hungernden und stillte die Stürme.

Danach ließ sich Jesus willentlich von den religiösen Leitern verhaften, anklagen, verurteilen und am Kreuz grausam hinrichten. Als Opferlamm Gottes trug Er so unsere Schuld gegen Gott ans Kreuz, damit wir Vergebung bekommen können. Das Kreuz ist darum der einzige Weg für jeden Menschen über den Abgrund der Sünde, die uns von Gott trennt!

Darum kann nur Jesus so kühn behaupten: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Keiner kommt zum Vater (zu Gott), als nur durch mich!"
Johannesevangelium 14:6

"Denn so sehr hat Gott die ganze Welt geliebt, daß Er Seinen einzigen geborenen Sohn gab, damit alle, die an Ihn glauben, das Ewige Leben geschenkt bekommen und nicht verloren gehen."
Johannesevangelium 3:16

Sprechen Sie mit Gott, mit Jesus! Beten Sie zu IHM!

Zum Anfang
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Sa 07 Jan 2012, 20:31

ShalomGemeinde schrieb:
Der Weg zurück zu Gott

Wie wäre es denn wenn der "Mensch" damit anfangen würde den Weg zurück zum Menschen zu suchen...würde ihm manches erleichtern.

Plissken
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
CP. Koma



Anzahl der Beiträge : 50
Anmeldedatum : 04.07.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Sa 07 Jan 2012, 22:13

Plissken schrieb:


Wie wäre es denn wenn der "Mensch" damit anfangen würde den Weg zurück zum Menschen zu suchen...würde ihm manches erleichtern.

Plissken

Woher weisst du denn was der wahre Weg des Menschen ist, wenn nicht durch Gott? Andernfalls geht es genau so weiter wie bisher, wo jeder seinen egoistischen Wegen folgt (was ins Verderben führt)...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Sa 28 Jan 2012, 16:39

Plissken schrieb:
ShalomGemeinde schrieb:
Der Weg zurück zu Gott

Wie wäre es denn wenn der "Mensch" damit anfangen würde den Weg zurück zum Menschen zu suchen...würde ihm manches erleichtern.

Plissken
Psalm 14,1 Dem Vorsänger. Von David. Der Narr spricht in seinem Herzen: »Es gibt keinen Gott!« Sie handeln verderblich, und abscheulich ist ihr Tun; da ist keiner, der Gutes tut.

Psalm 49,11 Denn er sieht ja, daß die Weisen sterben; der Tor und der Narr kommen miteinander um und müssen ihr Vermögen andern überlassen.

Psalm 53,2 Der Narr spricht in seinem Herzen: »Es gibt keinen Gott!« Sie handeln verderblich und begehen abscheulichen Frevel; da ist keiner, der Gutes tut.

Prediger 10,2 Der Weise trägt sein Herz auf dem rechten Fleck, der Narr hat es am unrechten Ort.

Prediger 10,3 Auf welchem Weg der Narr auch gehen mag, es fehlt ihm überall an Verstand, und er sagt jedermann, daß er ein Tor ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Plissken

avatar

Anzahl der Beiträge : 182
Anmeldedatum : 13.12.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Sa 28 Jan 2012, 18:24



Nehmt diese Leute bitte nicht ernst!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
ShalomGemeinde

avatar

Anzahl der Beiträge : 44
Anmeldedatum : 26.11.11

BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   Sa 28 Jan 2012, 18:33

Plissken schrieb:


Nehmt diese Leute bitte nicht ernst!
Glauben, woran?

Unsere Zeit ist geprägt von der Vielfalt widersprüchlicher Ansichten und Meinungen. Mit der Abkehr vom Christentum und dem Gott der Bibel haben sich andere Götter und Lehren in unserer Gesellschaft etabliert. Absolute Maßstäbe, wie sie die Bibel verkündet, werden entschieden abgelehnt. Scheinbar ist alles gleich gültig geworden. Der Zeitgeist fordert Toleranz und fördert damit die Gleichgültigkeit gegenüber der Wahrheit. Religion ist für viele ein Buffet an dem man sich ein selbstgefälliges Menue so zusammen stellt, wie es am besten schmeckt.

Wahrheit bleibt wahr, auch wenn sie nicht (mehr) geglaubt wird. - Samuel Lamb
Samuel Lamb verbrachte mehr als 20 Jahre in chinesischen Arbeitslagern zu.
Sichere Kunde

Die entscheidenden Fragen des Lebens sind letztendlich Fragen des Glaubens und der Überzeugung die wir in uns tragen. Unser Glaube darf sich daher nur auf eine tragfähige Grundlage, eine sichere Kunde, stützen wenn wir unser Leben darauf bauen wollen.

"Ich sehe kein Licht. Ich glaube dass es die Inseln der Seligen gibt, aber ich wünschte wir hätten eine sichere Kunde an die wir uns halten könnten um wie auf einem Floß die stürmischen Meere von Zeit und Ewigkeit überqueren zu können."
Sokrates, griech. Philosoph 470 - 399 v.Chr.
Glaube keine Wissenschaft

Biblischer, christlicher Glaube ist in erster Linie eine ganz persönliche Beziehung der Zuneigung zu Christus selbst. » Der mich geliebt und sich selbst für mich hingegeben hat. « Die Bibel - Galater 2,20
Glaube mit Wirkung

Wenn ich Sie frage, ob Sie an Aspirin glauben, dann meine ich nicht, ob Sie an die Existenz von Aspirin glauben, sondern ob Sie von der Wirkung dieser Tabletten überzeugt sind.

Das Wort Glaube hat in unserer Sprache eine Abwertung oder Veränderung gegenüber seiner ursprünglichen Bedeutung erfahren. Wir benutzen es täglich mehrfach um etwas Unsicheres damit zu beschreiben. Beispiel: "Ich glaube, dass es morgen regnet."

Der hebräische Ursprung des Wortes Glauben bedeutet aber "fest sein, sich fest machen" an Gott und an seinem Wort. Im Griechischen kann es mit "sich gewinnen lassen, sich überzeugen lassen" übersetzt werden, nämlich von Gott und seinen Zusagen. Glauben heißt also eine überzeugte, bewußte Anbindung an Gott zu haben.

Glaube ist, eine Überzeugung von Dingen die man nicht sieht!
Die Bibel - Hebräer 11,1

Glauben dem biblischen Verständnis nach, ist eine Überzeugung von Dingen die man mit den Sinnen nicht erfassen kann. Dieser Glaube hat Auswirkung auf meine Lebenseinstellung, meine Ziele... Der Glaube wie er in der Bibel beschrieben wird stützt sich auf eine glaubwürdige Quelle, die göttlichen Offenbarungen und Zusagen in der Bibel. Dabei setzt der Glaube voraus, das Gott nicht lügen kann und uns nicht in die Irre führen will. Für den Glauben ist der unsichtbare Gott real und erfahrbar. Der Glaube vertraut den Zusagen Gottes.
Wo der Glauben heute am meisten kostet
Weltverfolgungsindex - Informationen über verfolgte Christen weltweit » www.opendoors-de.org
Ich kann nicht glauben

Wenn wir das Wort "Glauben" mit "Vertrauen" übersetzen, dann wird sehr schnell klar, das unser tägliches Leben ohne Glauben, d.h. ohne Vertrauen nicht denkbar ist. - Wir vertrauen z.B. auf Auskünfte, Absprachen, Zusagen, Dinge, die wir nicht sehen können und die sich nur durch Erfahrung bestätigen lassen. So ist es auch mit dem Vertrauen auf Gott, mit dem Unterschied, dass wir von Menschen oft enttäuscht werden und sie unser Vertrauen nicht bedingungslos verdienen.

Gott glauben ist Leben - Johannes 20, 31

Wer auch immer Verlangen danach hat, eine persönliche Vertrauensbeziehung zu Gott zu erhalten, wird merken, daß die Verbindung zwischen uns Menschen und Gott offensichtlich nicht intakt ist. Aber hinter dieser Tatsache steht kein Punkt. Gott hat von sich aus den Weg zu uns Menschen gesucht und freigemacht. Wie, davon gibt uns die Bibel Kenntnis. Im Bild gesprochen: Durch sein Handeln in Jesus Christus hat Gott uns angerufen. Glauben heißt nun "den Hörer abnehmen" und hören wollen, was Gott uns sagt, und danach tun.
Die entscheidende Information

Gottes Weg zu uns war es, in seinem Sohn Jesus Christus eine Zeitlang unmittelbar unter uns Menschen zu leben. Alle Informationen über Gott werden von Jesus Christus ausgesprochen. Das vollkommene Leben dieses sündlosen Menschen vom Himmel und sein Tod am Kreuz ist Gottes entscheidende Information an uns. Wir können aus eigener Kraft nicht in die Gemeinschaft mit Gott kommen, weil unser Leben von Anfang an im Los-gelöstsein, im Getrenntsein von Gott, in der Sünde verläuft *Römerbrief 3:23. Gott aber wendet sich uns zu, indem Jesus Christus an unserer Stelle am Kreuz den Tod starb, den wir wegen unserer Sünde verdient haben.

Bibelzitat aus dem Brief an die Römer
Denn es ist kein Unterschied, denn alle haben gesündigt und erreichen nicht die Herrlichkeit Gottes und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christus Jesus ist; den Gott dargestellt hat als ein Sühnmittel durch den Glauben an sein Blut - Bibelzitat aus dem Brief an die Römer 3,23

Hindernisse für den Glauben

Vielleicht haben Sie eine völlig falsche Gottesvorstellung. Vorurteile und Misstrauen sind Hindernisse für den Glauben. Bitten Sie Gott um Vertrauen zu ihm. Lesen Sie die Bibel regelmäßig, beginnen Sie mit dem Neuen Testament. Das Verständnis wird wachsen, wenn wir das, was uns klar geworden ist, im Alltag ausleben. Einsicht in Schuld und Versagen dürfen wir jederzeit vor Gott und wenn nötig auch vor Menschen, bekennen. Lassen Sie sich durch Zweifel und Rückschläge nicht irritieren. Suchen Sie immer wieder die Nähe Gottes im Gebet. "Der das Ohr geschaffen hat, sollte der nicht hören?" So sagt es uns die Bibel.

Glaube ist eine Vertrauensbeziehung zu dem lebendigen Gott der nicht lügen kann. Jesus Christus ist unsere einzige Chance mit diesem Gott in Verbindung zu kommen. Von ihm sagt die Bibel das er der Weg, die Wahrheit und das Leben ist, wer an ihn glaubt hat ewiges Leben und ist in Sicherheit vor dem kommenden Gericht Gottes über alle Sünde und Ungerechtigkeit der Menschen.

Bibelzitat aus dem Evangelium des Johannes
Jesus aber rief und sprach: Wer an mich glaubt, glaubt nicht an mich, sondern an den, der mich gesandt hat; und wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat. Ich bin als Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht in der Finsternis bleibe - Bibelzitat aus dem Evangelium nach Johannes 12,44

Durch glauben gerettet

Wenn die Bibel davon spricht, dass Gott seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder der an ihn glaubt nicht verloren gehe, dann folgt daraus, dass wir verloren gehen wenn wir ihm nicht glauben. Wer Jesus nicht hat, hat das Leben nicht. Wer ihm nicht glaubt bleibt in der Finsternis. Das sind deutliche Worte die uns von der Notwendigkeit des Glaubens an den Sohn Gottes überzeugen wollen. Ich möchte Sie einladen dem Gott der Bibel Ihr ganzes Vertrauen zu schenken.

Rettender Glaube Umkehren und Glauben
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: "Ich glaube nicht an Gott"   

Nach oben Nach unten
 
"Ich glaube nicht an Gott"
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 3Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Alternatives Infokrieg Forum :: Diverses :: Religion/Glaubenssysteme-
Gehe zu: